Welche SACD zum ausprobieren ?

Stereo war gestern...

Moderator: Michael

Welche SACD zum ausprobieren ?

Beitragvon Schmittchen » 08.11.2005 23:45

Hallo alle zusammen,
so, nun wollte ich doch mal vorbeischauen. Auf Empfehlung habe ich mir den 1920 von Denon zugelegt und bin auch sehr zufrieden. SACD stand dabei eigentlich nicht im Vordergrund, da man es nun aber einmal hat, will man es natürlich auch ausprobieren. Deshalb die Frage, welche Scheiben denn für den Anfang empfehlenswert sind und wo man diese am besten kauft ?
Sollten keine Konzertmitschnitte sein, sondern richtige Multichannel Aufnahmen, bei denen alle Lautsprecher voll im Einsatz sind.
Ich vermute mal, ein SACD-Freak liest hier regelmässig mit und wird mir ein paar Tips geben können ;-)

Grüsse,
Schmittchen
Schmittchen
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2005 13:10

Beitragvon Michael » 10.11.2005 18:07

Hallo Schmittchen,

schön, daß Du mal reinschaust. Du liegst nicht ganz falsch, nur war ich gestern leider nicht vor Ort, weshalb die Antwort auf sich warten lies...

Nun kenne ich Deinen Musikgeschmack nicht, aber unter den folgenden Titeln ist sicher für jeden was dabei. Hier ein paar SACD´s, deren Klangqualität bzw. Mehrkanalabmischung besonders empfehlenswert ist :

Dire Straits - Brothers in Arms
Schiller - Leben
Era - The Maas
Roxy Music - Avalon
Toto - IV
Shania Twain - Up! (4.1)
Ambra - Child of the Universe
Ambra - Honour & Glory
Paul van Dyk - Reflections
Frankygoes to Hollywood - Rage Hard

Es gibt noch jede Menge gute Scheiben - diese fallen mir eben auf Anhieb ein. Mit Jazz oder Klassik kann ich nicht dienen - nicht mein Ding.
Eine große Auswahl findest Du bei Amazon.de oder jpc.de .

Viel Spaß beim anhören - es lohnt sich.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Schmittchen » 11.11.2005 15:40

Hallo Michael,

dank Dir für die Liste. Hab mir mal 2 Stück bei Amazon bestellt (Avalon,Brothers in arms) und bin mal gespannt. Ich werde dann mal berichten.

Grüsse,
Schmittchen
Schmittchen
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2005 13:10

Beitragvon Schmittchen » 15.11.2005 20:34

Hallo Michael,

am Montag war die Sendung von Amazon schon da und mittlerweile habe ich mir in Ruhe beide Scheiben anhören können. Ich muss schon sagen, meine positive Erwartung wurde weit übertroffen. 5.1 Aufnahmen in einer solchen Qualität habe ich bisher noch nie gehört. Nachteil : Im Vergleich macht die CD kein Spaß mehr. Ich werde mich also zukünftig durch das Angebot wühlen und sicher noch ein paar passende für mich finden.
DVD-Audio kann der Denon ja auch. Ist die Qualität vergleichbar und muss/sollte man da noch etwas beachten ?

Grüsse,
Schmittchen
Schmittchen
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2005 13:10

Beitragvon Gast » 16.11.2005 17:44

Hallo,

ja, das ist eine feine Sache. DVD-Audios unterscheiden sich in Sachen Qualität nicht. Bei Amazon muß man allerdings aufpassen, da dort auch DTS-CD´s und teilweise sogar Video-DVD´s als DVD-Audio gelistet werden. Auch nach Jahren weiß man dort offensichtlich nicht, was eine DVD-Audio ist. Ebenso gibt es - hauptsächlich ältere - SACD´s, die über keine Mehrkanalspur verfügen und somit weniger interessant sind. Auch hier versäumt Amazon es, die SACD´s technisch vernünftig zu beschreiben.

Bei SACD´s kann man auch bei http://www.jpc.de nachschauen, oder einen Blick auf das Gesamtverzeichnis werfen : http://www.sa-cd.net
Nachdem man sich schlau gemacht hat, kann man dann bestellen...

Ansonsten gibt es eigentlich nichts zu beachten. Ausser vielleicht, daß auf DVD-A auch DD5.1 enthalten ist und man also die richtige MLP-Tonspur im Menue auswählen sollte. Beim 1920 sollte es auch eine Einstellmöglichkeit geben, die bei Wiedergabe einer DVD-A automatisch die MLP-Tonspur wählt.

Viel Spaß,
Michael
Gast
 

Beitragvon Michael » 16.11.2005 17:46

Nanu, da haben wir eine Fehlfunktion denn Gäste können nicht schreiben. Mal sehen, was da schief gelaufen ist...

Gruß,
Michael
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6904
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Reiner » 24.12.2007 14:56

Was auch gut kommt ist die DVD-Audio "The Complex" der Blue Man Group.
Die beeinhaltet 3 Tonspuren:

PCM 2.0 Stereo 48/24
DTS 5.1 Sorround 96/24
DVD Audio 5.1 Sorround 96/24

Sauberer Sound und klare Ortbarkeit der Instrumente auch bei höheren Lautstärken.
Es sind ein paar Titel drauf die bei mir immer wieder Gänsehaut verursachen.
Dann möchte man den Lautstärkeregler bis zum Anschlag aufdrehen.
Diese Scheibe war mit ein Grund mir den BD10 zuzulegen da der DVD-Audio mehrkanalig über HDMI wiedergeben kann.

Gruß Reiner
Reiner
war schon mal hier
war schon mal hier
 
Beiträge: 25
Registriert: 15.11.2007 19:30

Re: Welche SACD zum ausprobieren ?

Beitragvon Yeti » 23.01.2010 10:03

Das ist ja ein Uralt-Thread!

Aber leider kommen SACD ja seit blu ray irgendwie aus der Mode.

Ich habe aber eine Menge davon, und nachdem mein erster SACD-Player abgeschmiert ist, habe ich mir einen erst vor wenigen Monaten einen Denon 3910 zum Dumping-Preis gegönnt (daneben Top-DVD-Hochskalierung).

Hier aber ein paar Tips für meiner Ansicht nach sehr gute Einspielungen:

Julia Fischer: Bach - Sonatas and Partitas BWV 1001-1006 von Pentatone Classics; meine persönliche Hochtöner-Test-SACD. Hier zeigt sich überdeutlich, dass billige Teufel Kompakt 30 zwar fürs Heimkino klasse, aber für Klassik mal gar nix sind. Auch mein teureres Infinity 5.1 System kann da gegen die Stax-Kopfhörer nur abstinken.

Phantomes - an Organ Spectacular von Oehms Classics, Harald Feller an der Goll-Orgel in Memmingen. Auch für die Klassik-Hasser und Kino-Fans eine tolle SACD, da Harald Feller die Musik von Star Wars auf Orgel transkribiert hat. Und bei den 32 Fuß-Registern der Goll-Orgel bebt der Subwoofer. Daneben gibts die unvermeidliche Bach-d-moll-Toccata und die Toccata aus dem Film "Schlafes Bruder". Der Imperial-March auf Orgel: Abgefahren!

Tine Thing Helseth - Trumpet Concertos von Haydn, Albinoni, Neruda und Hummel, von Simax Classics. Wer die alten Maurice Andre-Scheiben nicht mehr hören kann ist hier gut bedient. Super Spiel der 21jährigen, super Aufnahme.

Für Jazz und Gesangs-Fans: Rebecca Pidgeon - the raven, von Chesky Records, Aufnahme von 1994 mit Kugelmikrofonen ohne weitere Abmischungen oder Effekte. Glasklare Stimme, glasklarer Klang.

Hallo SACD-Hörer??? Haaaalllloo....
Mitsubishi HC4900, PS3, Samsung BDP 1500, Denon BT2500, Denon DVD-3910, Stax SRM1/Mk2, Stax SR404 Limited, Onkyo TX-SR605, Teufel Kompakt 30, Philips cineos LCD-Full-HD-TV
Benutzeravatar
Yeti
schaut öfters rein
schaut öfters rein
 
Beiträge: 53
Registriert: 29.01.2008 16:16
Wohnort: Schwarzwald

Re: Welche SACD zum ausprobieren ?

Beitragvon Ingo » 11.04.2010 14:44

Ja, hier ist einer. Ich hab ja auch einige hundert SACDs, die aber alle in STEREO abgespielt werden, da ich 5.1 etc. für Musikhörzwecke für ungeeignet halte. Wenn's interessiert, berichte ich mal warum und stelle einige SACDs vor.
Oppo UDP-203 Multiregion, Panasonic DMP-UB900, Samsung UBD-K8500, Unitymedia HD Recorder, Sony VPL-VW320ES, Hi-Shock Pro Black Diamond, Panasonic TX-58DXT786, Canton DM90.3, Marantz AV7704/MM8077, 1x Elac FS249.3, 2x Elac WS1645, je 2x Nubert NuVero 50 + 70, LW Elite Screens TabTension AcousticPro UHD 3m, Mark Levinson 326S/436, Ayre DX-5 DSD, Aurender X100L, Fischer & Fischer SN770.1AMT.
Ingo
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2433
Registriert: 03.11.2007 13:48
Wohnort: Köln


Zurück zu DVD-Audio, SACD, Musik-DVDs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron