zusätzliche Arretierung der HDMI Männchen !

Alles was dazugehört.

zusätzliche Arretierung der HDMI Männchen !

Beitragvon Uwe » 05.06.2010 15:54

sicherlich wird hier der HDMI Connect nicht neu erfunden, aber wer wie ich sehr enge Kabelradien verlegt hat, wird diese "Gummiarretierung" zu schätzen wissen ---> http://www.amazon.de/gp/product/B001Y73 ... ss_product
21xZWgyE4aL.jpg


in diesem Faden bitte auch die Links zu "schraubbaren HDMI Kabeln " posten, denn hier ist nach meinen privaten Test's noch Potenzial vorhanden, warum ?

Ursache einiger Handshake und RGB-Problemen ist nicht das Medium HDMI-Kabel an sich, sondern (bei Kabellängen unter 5-7m) die nicht sauber arretierte HDMI-Steckerverbindung. Da dieses Thema mich persönlich interessiert hat (hier wurde/wird meiner Meinung nach viel unbrauchbares pupliziert), habe ich zwischenzeitlich ca. 10 verschieden HDMI Kabel unterschiedlicher Preisklassen in meiner HK - Konfiguration getestet, Probleme / Unterschiede in der Bildperformance traten bei Kabellängen von 0,5 bis 5-7m immer nur dann auf, wenn das HDMI Männchen nicht akkurat im Weibchen arretiert war (wie im richtigen Leben eben :mrgreen: ).

Fachlicher Nachtrag:
Bei einem minderwertig übertragenen Digitalsignal, kann es bei Video/Audiodaten zu Bild und Tonausstzern kommen, nicht alle Nullen und Einsen werden adäquat und Zeitnah übertragen, dies liegt u.a. an einem der 8 HDMI spezifischen Übertragungsspezifikationen (z.B. an einer der Clocksync Leitungen). Gehen Daten verloren, können im Gegensatz zu anderen digitalen Übertragungen wie z. B. Ethernet/Netzwerk (TCPIP usw.), die Bits und Bytes des im Ursprungssignal implementierten Datenpaketes nicht erneut angefordert werde. Ergo sind Daten die nicht 'ankommen' evt. falsch, sie müssen vom Wiedergabeprozessor neu errechnet und ersetzt werden. Je schwächer das Signal, desto mehr Bits müssen erneuert werden, Ungenauigkeiten sind je nach Güte des Video EQ's möglich. Da ein Pixel nicht einem Bit entspricht sondern vielen (z.B. 24 Bit für Rot, Grün und Blau) kann sich jeder vorstellen, daß es bei einer suboptimalen Kabelverbindung zu Problemen kommen kann. Bedenkt man aber, daß Millionen dieser digitalen Informationen zeitgleich übertragen werden, kommt es unterhalb des Grenzbereiches nicht auf ein paar Bits mehr oder weniger an, es ist bei og. Kabellängen also 'SCHNURTZ PIPE' was ankommt, da wir es mit unseren Messinstrumenten (Auge/Hirn) und bei einer digitalen Übertragung nicht wirklich warnehmen können. :mrgreen: !


Gruß und viel Spaß beim Grillen/Filme schauen !
Van Zan

Edit: passt evt. nicht ganz zu meinem Post, aber ich habe aktuell trotz allem auf Ölbach HDMI Kabel der Mittelklasse umgestellt, nicht weil sie zwischen 0,5-7 Meter ein sichtbar besseres Bild oder Tonsignal übertragen, sondern einfach weil ich zwischenzeitlich mehr Wert auf Qualität (Platzebo-Effekt ?) lege :wink: .
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40

Re: zusätzliche Arretierung der HDMI Männchen !

Beitragvon Thomas » 07.06.2010 19:22

Hallo Uwe,
sone Art Überzieher mit Schraube fürn HDMI Kabelstecker?
Wenn aber die Gegen-Geräte gar keine Buchse für die Schraube haben? Es sind die meisten.
In der Tat, wie im richtigem Leben, denn es gibt HDMI Stecker wo diese Gummis nicht rüberpassen werden.
Die einzigste Amazon Rezession bestätigt dann noch etwas die praxistauglichkeit.

Mal ehrlich, ich hatte bis jetzt erst einen Fall von minderwertigen HDMI Kabel, welches aber als hochwertig angepriesen wurde...., selbstverständlich.
Ein schwerer HDMI Stecker der einen soliden Eindruck gemacht hat. Vor allem bei den winzigen Litzen, die er gleich mit beschwert hat und somit den Signalfluß bei kleinsten Bewegungen unterbrach. Seither bin ich vorsichtig bei diesen schweren Steckern. Das Kaufkriterium muß die perfekte Konfektionierung der Anschlüsse sein.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Sony UBP-X800, Apple-TV 4K, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: zusätzliche Arretierung der HDMI Männchen !

Beitragvon Uwe » 08.06.2010 15:59

Hi Thomas,

diese Gummiüberzieher sind sehr flexiebel, mit einem kleinen Schraubenzieher dehnen und drüber ziehen, dann passen sich auch auf dicke (zB. Ölbach MK II) HDMI Stecker. Wie gesagt, hat man genügend Spielraum nach Hinten, wird man diese Teile kaum brauchen, bei meiner aufgekofferten Rückwand, laufen die Kabel aber nicht ohne zu verkanten durch die Rückwandbohrungen, einmal abstauben oder die Hardware anheben und sie rutschen aus der Buchse (z.B. beim Pioneer). Hier mal ein absolutes negativ Beispiel http://www.amazon.de/K%C3%B6nig-1-3C-HD ... 880&sr=8-1, diese HDMI-Kabel sehen auf den ersten Blick sehr hochwertig aus, für enge Verlegeradien aber völlig ungeeignet (zu steif).

zum Sitz:
die HDMI-Stecker sind nach Montage immer noch flexiebel, sie rutschen aber def. nicht mehr aus dem 'Kontakt'.
Wenn aber die Gegen-Geräte gar keine Buchse für die Schraube haben

meine beiden Onkyo Receiver, der Pio, der XE1, der Pace und der Pana BD30 haben eine Schraube zur Buchsenbefestigung an dieser Stelle.

Gruß,
Uwe
VG Uwe

JVC DLA-X5000 (Black), 335 cm 16:9/21:9 OPERA-Selbsbauleinwand, Samsung UE65-KS8090, Panasonic DMP-UB900EGK, 2 x Panasonic DMP-UB404EGK, Sony PS4 Pro, Xbox One S (Black), Denon AVRX3200WBKE2, Popcorn Hour C-200, 2 x Canton Center, 2 x Canton Front, 3 x Canton SUB, 4 x Klipsch Rear, HUMAX Nano Sat;
Benutzeravatar
Uwe
unbeschreiblich
unbeschreiblich
 
Beiträge: 3649
Registriert: 16.12.2007 11:40


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste