Leinwand / Motor nachrüsten

Die Voraussetzung für das perfekte Bild.

Moderator: Michael

Leinwand / Motor nachrüsten

Beitragvon sdh » 03.10.2015 09:33

Hallo,

ich habe leider gespart und nur eine günstige Ausziehleinwad gekauft. Im Grunde reicht mir die Qualität aus (auch wenn nur da ich nichts anderes kenne:-), aber der fehlende Motor ärgert mich.
Hat schon jemand einen Motor nachgerüstet? Ich könnte mir vorstellen das man einen "normalen" Rohrmotor verbauen könnte, oder gibt es da größere Probleme? Mit der Endabschaltung sehe ich erstmal den größten Aufwand, den würde ich aber lösen können.
sdh
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.10.2015 11:34

Re: Leinwand / Motor nachrüsten

Beitragvon Akira » 03.10.2015 13:29

Huii,
Schwer zu sagen, ich stand nie vor dem Problem.
Vielleicht wäre der Verkauf der Rolloleinwand eine Option..!
Und du kaufst dir eine günstige mit Motor, evtl. gebraucht..
Gruß Harry

JVC DLA X 35, Toshiba HD-XE1/HD-EP30, Marantz UD7006, Marantz AV 8801, Marantz MM 7055 und B&W 7er Serie

Verkaufe ein paar Filme...
viewtopic.php?f=5&t=4524
Benutzeravatar
Akira
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5079
Registriert: 15.04.2007 15:57
Wohnort: Waldeck / Hessen

Re: Leinwand / Motor nachrüsten

Beitragvon Thomas » 12.10.2015 20:26

Einen Motor an einer Rolloleinwand nachrüsten ist, mit Verlaub finanzpolitischer Schwachsinn. Da kaufst du dir eine motorisierte und gut. So teuer sie nicht ist. Bei bauseitigen Vorraussetzungen kannst du ein Steuerkabel ziehen und wenn du deinen Receiver oder Projektor einschaltest geht die Leinwand runter. Ich nutze nur eine Fernbedienung für auf und ab und bin seit Jahren mehr als zu frieden.
Gruß Thomas

JVC-X 5000W, 260cm Rollo, Samsung UBD-K8500, Apple TV, Denon X4200W, B&W- listen and you´ll see
Benutzeravatar
Thomas
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2659
Registriert: 31.10.2007 18:49
Wohnort: Enzkreis

Re: Leinwand / Motor nachrüsten

Beitragvon Michael » 05.02.2016 02:47

Motorleinwände kosten ja nun nicht mehr die Welt. Rohrmotoren kaufen, in die (zu dünne) Walze reinzuzaubern, Endabschaltpunkte zu kneten und Elektronik zu verbauen mag eine Herausforderung für die besonders ambitionierte "hör mal wer da hämmert Fraktion" sein, doch führt das voraussichtlich nicht zum Erfolg. Von den Kosten ganz zu schweigen. Ist es eine gute, hochwertige Rolloleinwand mit gutem Tuch, so lebe man damit, oder verkaufe das gute Stück. Es gibt bezahlbare Motorleinwände mit gutem Tuch, guter Planlage und kompletter Elektronik samt Endabschaltpunkte, Trigger-Steuerung und integrierter Fernbedienung. Billiger selbst bauen als die Hersteller ist nicht möglich und aufgrund des zu befürchteten Ergebnisses auch kaum wünschenswert ;-) Man sei also zufrieden mit dem was man hat, oder leide. Nur übermässig zu leiden - das sei Dir erspart ;-)
Gruß, Michael

http://www.perfect-cinema.de

Bild: JVC DLA-X5000, Framestar Samt 21:9 295cm, Sony UBP-X800, Toshiba XE-1, Oppo 93, Ton: Onkyo TX-NR906, Parasound 275, 2x Denon POA-800, Lautsprecher: 4x ALR Nr.3, 2x ALR Entry4, 1x ALR StepC, 4x Nubox 311, 2x Jamo 300, 1x Yamaha SW300
Benutzeravatar
Michael
HK-Handel
HK-Handel
 
Beiträge: 6884
Registriert: 24.09.2005 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Leinwand / Motor nachrüsten

Beitragvon EvilAsh » 29.08.2016 14:32

Ich habe für meine Motorleinwand vor knapp zwei Jahren 160 Euro bezahlt. Diagonale ist 100 Zoll.

Da würde ich mir das Basteln sparen und einfach eine frische Leinwand kaufen.
trapped in time
surrounded by evil
low on gas
Benutzeravatar
EvilAsh
neu dabei
neu dabei
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.08.2016 07:10


Zurück zu Die Leinwand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast